Calibre

Logo für Calibre von Kovid Goyal

Calibre gilt als das Werkzeug zum Verwalten der eigenen digitalen Bibliothek schlechthin. Versteht sich prima mit Readern von Sony, Kobo, Pocketbook, Tolino etc. und konvertiert diverse Dateiformate. Das freie und quelloffene Programm ist auch für Windows und OS-X erhältlich. Calibre ist hauptsächlich in Python gerschrieben und bietet eine Plugin-Schnittstelle.

Damit Calibre E-Books verwaltet, muss man diese zunächst importieren. Danach zeigt Calibre alle Bücher übersichtlich mit Cover-Bild an. Tags können bearbeitet, falsch gesetzte Meta-Daten korrigiert werden. Wird ein Ebook-Reader an den PC angeschlossen, bietet Calibre eine Synchronisation der Bücher-Kollektion mit dem verbundenen Gerät an.

Beim Überspielen der Dateien achtet Calibre sogar aufs Format: Ist ein Kindle angeschlossen, so konvertiert Calibre automatisch EPUB-Dateien ins MOBI-Format, denn Amazons Kindle-Reader ignorieren den weit verbreitete EPUB-Standard.

Mit per Digital Rights Management (DRM) geschützten Dateien kann Calibre von Haus aus wenig anfangen. Allerdings kursieren seit Jahren Drittanbieter-Plugins, die etwa Adobes Kopierschutz entfernen (“DeDRM”). Das ist allerdings illegal und funktioniert unter Linux nicht oder nur umständlich.

Installation

Die aus den Ubuntu-Paketquellen bereitgestellte, leider veraltete Version wird einfach per Einzeiler installiert:

sudo apt install calibre

Sie holt auf GTK-Desktops auch noch zahlreiche Abhängigkeiten an Bord, da Calibre in Python programmiert wurde und auf den Grafik-Toolkit qt aufsetzt.

Da Calibre häufig mit Programm-Verbesserungen sowie Anpassungen für Lesegeräte – etwa bei Firmware-Updates älterer Geräte oder bei Neuerscheinungen – versorgt wird, wäre ein ständig aktualisiertes PPA wie früher jenes von Nate Muench schön. Leider gibt es diesen Service nicht mehr, seit Calibre eine neuere als die von Ubuntu bereitgestellte Version des Grafik-Toolkits Qt5 verlangt. So muss, wer ganz aktuell sein will, sich per RSS-Feed über Aktualisierungen auf dem Laufenden halten und die Binärpakete mit folgendem, von Entwickler Kovid Goyal empfohlenen Einzeiler manuell herunterladen und installieren.

sudo -v && wget -nv -O- https://download.calibre-ebook.com/linux-installer.py | sudo python -c "import sys; main=lambda:sys.stderr.write('Download failed\n'); exec(sys.stdin.read()); main()"

Entfernen lässt sich eine solche Calibre-Version per

sudo /usr/bin/calibre-uninstall

Alternativen

Bookworm ist ein einfacher, aber netter E-Book-Reader ohne den großen Fußabdruck von Calibre.