Paketquellen sind Software-Archive, die ständig aktualisierte Programm-Pakete enthalten. Ubuntu nutzt dasselbe Paketformat wie Debian, an der Dateinamenserweiterung .deb zu erkennen.

Ubuntu organisiert seine Pakete in mehreren Komponenten; die Einstufung gibt zugleich Aufschluss darüber, in welcher Form sich die Entwickler um die Software kümmern und ob diese Software frei ("Open source", quelloffen) oder unfrei ist:

Main

Enthält alle Pakete, die für ein funktionierendes Ubuntu-System wichtig sind und deshalb von Entwicklern des Ubuntu-Herstellers Canonical über einen definierten Zeitraum gepflegt werden. Zur Pflege gehört die technische Unterstützung und die Versorgung mit Sicherheits-Updates. Diese Software ist frei und quelloffen.

Universe

Enthält die meisten Pakete. Diese Software wird allerdings nicht von Canonical selbst unterstützt, sondern von der Community ehrenamtlich bereitgestellt. Auch diese Software ist frei und quelloffen.

Restricted

Auch ein prinzipiell freie Linux-Distribution wie Ubuntu kommt nicht ohne Weiteres ohne unfreie Bestandteile aus. Das betrifft etwa die Firmware für Hardware-Komponenten wie WLAN-Chips oder Treiber für Grafikkarten – also sogenannte "Blobs", deren Hersteller keinen Quellcode liefern, sondern nur binäre Daten. Anders als Debian, das strikter handelt, macht Ubuntu die Einrichtung solcher Software, die im Restricted Repository enthalten ist, besonders einfach. Aber man muss den Herstellern Vertrauen schenken.

Multiverse

Enthält unfreie Pakete, das heißt, die Software steht unter einer Lizenz, die nicht mit jener von Ubuntu kompatibel ist, und wird folglich auch nicht von den Ubuntu-Entwicklern betreut oder gepflegt. Installation auf eigenes Risiko.

Partner

Das Partner-Repository spielt eine Sonderrolle. Hier stellt Canonical kommerzielle Software wie Skype oder Adobe Flash bereit. Wer auf solche Programme nicht verzichten kann oder will, kann das Partner-Repository einbinden und diese Programme dann ganz normal über die Paketverwaltung installieren und aktualisieren.