KeePassX

Logo für KeePassX von Otto Salminen, GPL

Im Online-Leben eines Erdenbürgers sammeln sich unzählige Passwörter für Webdienste, Banken, Läden und vieles mehr an. KeePassX ist ein Passwort-Safe, der diese Login-Daten sicher verwaltet. Als “Sesam öffne Dich” dient ein Master-Passwort, das die Datenbank mit den Login-Daten nach aktuellen Chiffrier-Standards verschlüsselt. KeePassX verwendet keinen zentralen Server eines (kommerziellen) Anbieters, dem Vertrauen geschenkt werden muss. Die Datenbank speichert man statt dessen an einem Ort nach eigenen Belieben, also etwa auf einem USB-Stick oder in der Cloud. Nur wer das Master-Passwort, das ausreichend lang und immun gegen Wörterbuchangriffe sein sollte, kennt, vermag die Datenbank-Datei zu öffnen.

Ursprünglich nur die Linux-Version des Windows-Programms KeePass, wird der Passwort-Safe KeePassX mittlerweile eigenständig und cross-platform entwickelt. Anders als der Linux-Port von KeePass 2 kommt KeyPassX ohne Mono aus, ist also eine schlanke Anwendung. Wie beim Original werden Passwörter verschlüsselt in einer per Passwort und/oder Keyfile gesicherten Datenbank, deren Format auch andere Programme und Smartphone-Apps lesen können. Legt man die Daten in der Cloud ab, kann von allen eigenen Geräten darauf zugegriffen werden.

Wer sich bei einer neuen Website registriert, wird von KeePassX mit einem integrierten Passwort-Generator unterstützt. So geht man sicher, ein ausreichend schwieriges Passwort zu vergeben. Merken braucht man es sich nicht – das übernimmt ja KeePassX. Nur das Master-Passwort darf nicht vergessen werden. Hat man die Zugangsdaten einer Website einmal bei KeePassX eingepflegt, lassen sich unter Linux per Autotype Login-Formulare im Browser automatisch ausfüllen.

Seit Version 2 nutzt KeePassX eine neues Format. Die Datenbank-Datei der Vorgänger-Version (*.kdb) lässt sich trotzdem problemlos importieren.

Speicherort und Backup

KeePassX speichert die gesamte Datenbank in einer einzigen Datei mit der Erweiterung *.kbdx an einem bei der Einrichtung zu spezifizierenden Ort ab. Diese Datei sollte man zusätzlich per Backup sichern oder mit Online-Diensten synchronsieren.

Installation

KeePassX ist in den Paketquellen von Ubuntu enthalten und lässt sich einfach installieren:

sudo apt-get install keepassx